Ich bin Stadtteilmutter, weil…

Wir sind Frauen aus der Türkei, aus dem Iran, aus Kurdistan, Marokko, Russland, Togo, Kongo, aus Cameron, Jordanien, Syrien, Philippinen,Rumänien und aus Polen und sprechen viele Sprachen.

Mine Bozdogan:

Mine BozdoganIch will meine pädagogischen Erfahrungen an die Leute weitergeben, die es benötigen.

Touran Malaie:

Touran MalaieIch gebe den Leuten Unterstützung, die ich mir damals von Anderen gewünscht habe.

Yasemin Öztürk:

Ich bin sozial sehr engagiert  und möchte meinen Stadtteil mitgestalten. Mit Menschen zusammenzuarbeiten ist meine Passion. Ich habe meine Berufung zum Beruf gemacht.

Alev Özcan:

Alev ÖzcanIch Liebe Menschen und helfe gern! Ich bin auch ein sozialer Mensch.

Yasemin Altinok:

Yasemin AltinokNachdem ich meine drei Kinder groß gezogen habe, wollte ich unbedingt wieder arbeiten. Durch die Stadtteilmutter Qualifizierung wurde ich auf die Arbeitswelt aufmerksam gemacht. Ich hatte immer ein offenes Ohr für die Leute, die mir was mitteilen wollten und die Unterstützung gesucht haben. Daher entspricht diese Arbeit völlig meinen Wünschen.

Kader Alpan:

Kader AlpanIch habe für das Leben Interesse, Empathie und Sympathie. Als Mutter habe ich auch Erfahrung, damit kann ich als Stadtteilmutter fleißig und flexibel arbeiten.

Amal Al-Makhfi:

Amal Al-MakhfiIch bin Stadtteilmutter, weil ich somit die Möglichkeit habe, meine Fähigkeiten und Kenntnisse dort einzusetzen, wo sie gebraucht werden! Da ich schon sehr sozial eingestellt bin und mein Gegenüber es auch so bemerkt, bereitet mir die Tätigkeit als beratende und begleitende Person sehr viel Spaß.

Songül Dalci:

Songül DalciWeil ich sehr Sozial bin und mich gerne mit den Menschen unterhalte . Ich helfe auch gerne Leuten, die Unterstützung brauchen.

Alla Petrotchenko:

Alla PetrotchenkoIch möchte meine pädagogische Erfahrung weiter geben und unterstütze die Leute, die Probleme haben.

Narges Alinejad:

Narges AlinejadMein Wunsch war immer mit den Menschen und den Kindern zu arbeiten und ihnen zu helfen. Das macht mich glücklich! Dabei fühle ich mich erleichtert, wenn ich jemandem behilflich bin.

Ismet Sahap:

Ismet SahapIch kann es nicht sehen, wenn ein Mensch schwach ist. Deswegen versuche ich den Menschen Mut zu machen, weil ich weiß, dass kein Mensch wirklich schwach ist!!! Daher möchte ich anderen helfen…helfen…helfen!!!

Sara Qotbi:

Sara QotbiWeil ich sozial bin und mich sehr freue, dass ich in NRW  lebe und bei diesem Projekt dabei sein kann.

Güner Dogan:

Mir ist die gesellschaftliche und interkulturelle Integration von Migranten-Familien wichtig. Deshalb unterstütze ich sie und begleite die Eltern in Ihrem Alltag.

Medine Öztürk:

Medine ÖztürkIch habe meine „Berufung“ Menschen zu helfen zum Beruf gemacht.

Yurdanur Kurukavak:

Ich sehe mich und meine Familie als eine gelungene Integration in der deutschen Gesellschaft. Meine Erfahrungen, Kenntnisse und meine Zuversicht möchte ich weiter geben!!!

Florencia Valle-Heidiger:

Weil ich gemerkt habe, dass viele Menschen besonders mit Migrationhintergrund, Unterstützung brauchen.

Levin Akdagli:

Ich finde Hilfe zur Selbsthilfe wichtig.

Nurten Celiköz:

Weil ich gerne mit Menschen arbeite und mein Wissen weiter geben möchte. Auch aus Empathie.

Edna Boghossian:

Ich möchte mit meinen Fähigkeiten die Familien unterstützen.

Rachida Lamouri:

Ich kann mit meinen Erfahrungen den Familien mit Kindern helfen.

Dalileh Salimizand:

Ich bin ein sozialer Mensch und ich möchte den Familien mit Migrationhintergrund helfen.

Fondja Brigitte:

Weil ich ein kontaktfreudiger Mensch bin und gerne die Leute unterstütze, die meine Hilfe brauchen.

Fatima Altarifi:

Weil ich soziale Kompetenzen habe.

Vetiha Uzteymur:

Ich will gerne mein Wissen mit anderen teilen und bin froh wenn ich anderen zur Seite stehen kann.

Fatma Izci:

Ich informiere die Familien gerne.

Ayse Ziyansiz:

„Hilfe zur Selbsthilfe“ ist meine Devise.

Isilay Karagöz:

Ich möchte gerne helfen, die Familien stark zu machen.

Mirelle Totokolo:

Ich möchte allen Leute mit Migrationhintergrund helfen, sich schnell zu integrieren. Deshalb begleite ich sie auf diesem Weg.

 

Naima Daoud:

Weil ich sehr gerne unter Menschen bin. Wenn ich sie unterstützen kann, bereitet mir das viel Freude.

Kangarawe Sabi:

Ich möchte meine Erfahrungen gern weitergeben, besonders an Diejenigen, die meine Unterstützung brauchen.

Johanna Bartkowiak:

…weil jeder gleiche Rechte hat. Deshalb möchte ich Familien mit Migrationshintergrund unterstützen und begleiten.

Sibel Demir:

Sibel Demir…weil ich sehr gerne Menschen helfe. Wenn ich was erreiche und andere glücklich mache, ist das für mich sehr viel Freude.

Felicia Tosun

Felicia TosunIch sehe mich wie einen Baum voller Früchte und andere sollen von meinen Früchten profitieren. So werde ich motivierter und stolzer. Ich spreche auch mehrere Sprachen.

Güvercin Kayis

P1000975Ich habe in der sozialen Arbeit viel Erfahrung und freue mich, wenn ich hilfsbedürftige Familien unterstützen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s