Das Projekt MÜLHEIM 2020

Was ist MÜLHEIM 2020?
Das Strukturförderprogramm MÜLHEIM 2020 unterstützt positive Entwicklungen in den Stadtteilen Buchforst, Buchheim und Mülheim. Durch eine Vielzahl von verschiedenen Projekten sollen unter anderem die Arbeitslosigkeit verringert, die Wirtschaftskraft gestärkt und insbesondere die Bildungschancen verbessert werden. Ein wichtiger Baustein dieses Programms ist die Arbeit der Stadtteilmütter. Stadtteilmütter informieren Familien mit Migrationshintergrund in vielen Sprachen. Sie erklären auf Deutsch oder in ihrer jeweiligen Muttersprache, wie Kinder in der Schule gefördert werden können. Sie kennen und nennen Ansprechpersonen, beraten in Gesundheitsfragen und geben viele weitere wichtige Tipps.

Projektbeschreibung:

Brücken bauen: Mülheimer Stadtteilmütter

Seit September 2010 qualifizierte die Volkshochschule der Stadt Köln erwerbslose Frauen aus verschiedenen Kulturen zu Stadtteilmüttern. Die Kurse dauerten jeweils 12 Monate und sind inzwischen abgeschlossen. Die Stadtteilmütter werden nun beim Träger des Projektes, der Christlichen Sozialhilfe Köln e.V. (CSH Köln e.V.), beschäftigt.
Die geschulten Frauen nehmen Kontakt zu Familien ihrer ethnischen Community in den Stadtteilen Buchforst, Buchheim und Mülheim auf. In diesen drei Veedeln wird das Programm MÜLHEIM 2020 umgesetzt. Die Stadtteilmütter informieren die Familien über alltägliche Themen aus den Bereichen Erziehung, Gesundheit, Bildung, Sprache, Arbeitswelt sowie Übergang von Schule in den Beruf. Die Frauen erreichen dabei Familien, die bisher nicht mit dem hiesigen Bildungssystem vertraut sind. Sie schaffen Vertrauen, vermitteln Kontakte und öffnen Türen. Damit leisten sie in ihrem Stadtteil praktische Integrationsarbeit.
Die Arbeit der Stadtteilmütter trägt außerdem dazu bei, neue Projekte im Veedel anzustoßen und dadurch Engagement, Respekt, Teilhabe, Nachbarschaft, Kreativität und Eigeninitiative zu fördern.

Beratungsschwerpunkte:
Familien mit Migrationshintergrund aus dem Programmgebiet erhalten vertraulich und kostenlos Informationen und Unterstützung von den Mülheimer Stadtteilmüttern zu folgenden Themen:

  • Spracherziehung/Kommunikation
  • Gesundheit
  • Körperliche und seelische Entwicklung der Kinder
  • Erziehungsverantwortung
  • Freizeitverhalten
  • Umgang mit Geld/Konsum– Umgang mit Medien
  • Einführung in Bildungssysteme
  • Einführung in Sozialsysteme
  • Übergang von Schule in den Beruf – Arbeitswelt

Ziele:
Leitziel des Projektes ist es, die Bildungs- und Entwicklungschancen von Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund zu verbessern. Dazu gehört:

  • die Eltern zu ermutigen und zu sensibilisieren, ihre Erziehungsverantwortung aktiv wahrzunehmen
  • die Sprachentwicklung von Eltern, Kindern und Jugendlichen zu fördern
  • die Kommunikation und Interaktion zwischen Eltern, Kindern und Jugendlichen zu verbessern
  • die Potentiale der Eltern wahrzunehmen und zu stärken
  • in die Strukturen und Anforderungen der Arbeitswelt einzuführen
  • konkrete Hilfen und Informationen für Familien im Stadtbezirk, Stadtteil und Veedel zu vermitteln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s