Der Stadtteil Buchforst

Buchforst ist ein rechtsrheinischer Stadtteil von Köln im Bezirk Mülheim. Es wohnen rund 7.300 Menschen dort.
Am 25. Oktober 1932 wurde Buchforst eingemeindet und zu einem selbstständigen Stadtteil. Formals war Buchfurst ein Waldgebiet, welches im 20. Jahrhundert besiedelt wurde.

Foto 1(1)
1986 wurde mit dem Bau des Bahnhofs Köln Buchforst begonnen, der 1990 eröffnet wurde.

Sehenswertes:

  • In der Wohnhausanlage „Blauer Hof“ sind alle Häuser mit einer blauen Fassade versehen. Der Blaue Hof liegt im Carre zwischen der Waldecker, Dortmunder, Kasseler und Hertz Straße.
  • Katholische Kirche St. Petrus
  • Evangelische Kirche
  • Denkmäler in Buchforst
  • Kalkberg – ein Berg (79m) mit 360 Grad Panorama über alle rechtsrheinischen Kölner Stadtteile; von Einheimischen wird er liebevoll „Monte Kalk“ genannt

Foto 5(2)

Das Stadtteilzentrum ist in Buchforst auch sehr aktiv. Es gibt das Interkulturelle Zentrum sowie soziale Einrichtungen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Frauen, Familien, Senioren – alle finden dort passende Angebote.

 

Stadtteilmutter

Touran Malaie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s