Ich stelle mich vor (5)

Ich  heiße  Edna  Perna und bin 42 Jahre alt. Ich komme aus dem Iran, bin aber Armenierin. Ich habe zwei Töchter von 13 und 8 Jahren und bin glücklich verheiratet.

Nachdem ich die mittlere Stufe mit 13 Jahren im Iran beendet habe, bin ich mit meinen Eltern  nach Deutschland  ausgewandert. Ich habe hier die Realschule besucht und danach in der höheren Handelsschule mein Fachabitur absolviert. Kurz darauf habe ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und 5 Jahre in zwei verschiedene Firmen als Bürokauffrau gearbeitet.

Zur meine Aufgaben gehörten: Rechnungserstellung, Rechnungsprüfung            Vorkontierende Buchhaltung, Personalführung, Schichtplanführung /-erstellung, Einarbeiten von  Mitarbeitern, Korrespondenz u.s.w.

Da mir mein Wunsch mit Menschen zu arbeiten sehr wichtig war habe ich 4Jahre beim Amtsgericht als Berufsbetreuerin gearbeitet.

Mein Aufgabenbereich  waren: Aufenthaltsbestimmung, Sorge für die Gesundheit der Betreuten, Wohnungsangelegenheiten, Vertretung bei Behörden etc.

In diesen paar Jahren habe  ich gemerkt, dass ich sehr gerne mit Menschen verschiedener Kulturen zusammenarbeite. Durch meine sehr guten Sprachkenntnisse  (Deutsch, Persisch, Türkisch, Armenisch und ausreichend Englisch) kann ich vielen Menschen behilflich sein und mache dies liebend gerne.

2011 qualifizierte ich mich in einem Jahr zur Stadtteilmutter bei der Volkshochschule Köln.

Nach Ende der Qualifizierung  bekamen wir einen 2-jährigen Vertrag bei der Christliche Sozialhilfe Köln e.V.  Da ich vorher auch in der sozialen Richtung gearbeitet hatte, wusste ich sofort, welche Aufgaben auf mich warteten.

Als Stadtteilmutter leite ich mit meiner Kollegin, Frau Bartkowiak, und den Schulsozialarbeiterinnen  jeden Donnerstag von 8:30-11:00Uhr das Elternkaffee von 3 Realschulen und einer Hauptschule im Stadtteilzentrum Buchforst. Wir stehen den Eltern zur Verfügung und führen  bei Bedarf auch Einzelgespräche.

Eine andere Gruppe leite ich mit einer weiteren Kollegin, Frau Valle-Heidger. Unsere Gruppe heißt  Mutter-Kind-Gruppe und findet  jeden Mittwoch von 9:30-12:00 Uhr im interkulturellen Zentrum Buchheim statt. Neben unseren 10 Themen malen oder basteln wir in einer ruhigen Atmosphäre – mit einer sehr bequemen Ausstattung und viel Spielzeuge.

Wir nehmen uns auch Zeit  für Einzelgespräche zwischen uns und den Müttern, wenn sie sich etwas von der Seele reden wollen.

Bei Bedarf besuchen wir auch die Familien zu Hause und begleiten sie zu den Ämtern. Wir stehen den Familien aus unserem Projektgebiet in vielerlei Hinsicht zur Seite.   

Levin

Edna Perna

Stadtteilmutter

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s