Der Stadtteil Mülheim

Mülheim wurde 1785 Stadtrechte zugeteilt. Im Jahre 1914 wurde Mülheim schließlich nach Köln eingemeindet, nachdem es lange Zeit mit Köln rivalisierte.

2020

Mülheim ist ein Stadtteil von Köln mit 41.814 Einwohnern. Köln hat insgesamt 86 Stadtteile – die sogenannten Kölner Veedel. Alle rechtsreinisch gelegenen Stadtteile werden auch heute noch als die sogenannte „Schäl sick“ betitelt. Dieses Ausspruch bedeutet so viel wie „scheel anblicken“ oder „schielen“ und soll ausdrücken, dass alles rechtsrheinische schlecht sei bzw. auf der falschen Seite läge. Heutzutage ist dieser Ausspruch allerdings eher freundschaftlicher Natur.

Die Ausländerquote in Köln Mülheim ist besonders hoch.

Wiener Platz

Akzente in Mülheim

  • Fußgängerzone Wiener Platz mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sowie der Buchheimer Str. und der Frankfurter Str.
  • Stadtgarten mit Stadthalle
  • Veranstaltungshallen „E-Werk“ und „Palladium“
  • Klosterkirche Dünnwald, Liebfrauenkirche
  • Wildpark
  • Siedlung Künstfeld von 1920
  • zahlreiche Moscheen
  • Mülheimer Brücke

Edna Perna
Stadtteilmutter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s