Bayram Opferfest

Am Donnerstag, den 25.10.2012, hatten wir zwei Gründe als Stadtteilmütter zu feiern. Erst haben wir mit einer Willkommensparty unsere neuen Kolleginnen herzlich begrüßt. Gleichzeitig haben wir alle gemeinsam mit unseren muslimischen Stadtteilmüttern Opferfest – Bayram gefeiert.

Wir alle haben internationale Speisen vorbereitet. Um der Feier einen Pepp zu geben, haben wir auch orientalische Musik gehabt. Es wurde getanzt und gegessen. Als eine kleine Überraschung hat die 2.Staffel der Stadtteilmütter die roten Schals – die markenzeichnen der Stadtteilmütter – erhalten. Durch diese Feier sind sich alle Stadtteilmütter näher gekommen.

Wir wünschen uns alle, dass wir öfters solche schönen und harmonischen Feierlichkeiten erleben.

Bayraminiz Mubarek olsun

Warum feiern Moslems Bayram – Opferfest?

  • Erstens ist das Opferfest eine Erinnerung an Ibrahim, der – als Beweis für seine Liebe zu Gott – in der Thora von Gott aufgefordert wurde, seinen Sohn zu opfern. Gleichzeitig war dies aber auch eine Prüfung Gottes (der Allmächtige, der Gnädige und Barmherzige), der es nicht zulässt, dass der Mensch seinen Sohn für ihn opfert.
  • Zweitens werden Lämmer geschlachtet und das Fleisch der Opfertiere an die Bedürftigen verteilt.

Nurten Celiköz und Edna Boghossian

Stadtteilmütter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s